Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6 Slideshow Image 7 Slideshow Image 8 Slideshow Image 9 Slideshow Image 10 Slideshow Image 11 Slideshow Image 12 Slideshow Image 13 Slideshow Image 14
OM

Herzlich Willkommen bei 
YogaKontakt Dresden



Yoga im Park beim Palaissommer 2018


Vom 20. Juli bis 26. August finden beim Palaissommer in der Reihe Yoga im Park 70 Veranstalungen statt.

Die Termine sind wie folgt:
Montag-Freitag 8:00-9:00 Uhr und 18:00-19:30 Uhr
Mittwoch 09.30-10:30 Uhr - erstmals Yoga auf dem Stuhl
Samstags 10:00-11:30 Uhr
Sonntags 9:00-10:30 Uhr

Das gesamte Programm findest du unter https://palaissommer.de

Der Palais Sommer ist ein eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung im Park des Japanischen Palais direkt am Elbufer in Dresden und lädt
generationsübergreifend alle Dresdner und Gäste der Stadt ein.

In einer freien und ungezwungenen Form kommen Menschen mit Kunst, Kultur und Bildung in Berührung. Impulse für Werte- und Bewusstseinsentwicklung in der Gesellschaft werden gesetzt. Es geht um Entspannen und Genießen, um Entschleunigung und um Resonanz miteinander.

Viel Freude auf der Wiese! Wir sehen uns!



Sommer - Yoga in Dresden-Wilschdorf

Im Juli und August biete ich im Yoga - Raum auf der Leeraue 2, 01109 Dresden-Wilschdorf offene Yogastunden an.
Montag 19:00-20:30 Uhr
Mittwoch 18:30-20:00 Uhr

Für die Buchung einzelner oder mehrerer Yogastunden in Dresden-Wilschdorf Montag- und Mittwochabend, kannst du dich über folgende Links verbindlich anmelden:

Anmeldelink für freie einzelne Plätze Montagabend:
https://doodle.com/poll/dfu4fytvx5hzcz3k

Anmeldelink für freie einzelne Plätze Mittwochabend:
http://doodle.com/poll/k2bu2n8wwebgb82d

Bitte beachte die max. Anmeldezahl von 12 Personen pro Termin.
Einzelstunde 14 €


Größere Karte anzeigen




NEU in Dresden-Wilschdorf


Yoga auf dem Stuhl

mit körperlicher Einschränkung und Oldis
10 Termine: 13.08.-12.11.2018 (nicht am 03.+10.09. und 24.09.+01.10.)
jeweils Montag 10:00 -11:30 Uhr
130 € oder mit AOK Gutschein


Yoga für Kinder

wieder nach den Sommerferien 2018
jeweils Mittwoch 15:30-16:30 Uhr



nächste Yoga - Kurse in Dresden- Wilschdorf

Montag  
Ort: DD-Wilschdorf, 01109 Dresden, Leeraue 2
17:00-18:30 Uhr08.10.-17.12.2018 (außer 10.12.) 
10 Termine, 130 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Hatha Yoga und ruhiges Yin Yoga, diese Yoga Stunde ist besonders für Yoga-Beginner und Wiedereinsteiger geeignet 
Bitte anmelden! späterer Kurseinstieg oder Probestunde möglich
Montag  
Ort: DD-Wilschdorf, 01109 Dresden, Leeraue 2
19:00-20:30 Uhr08.10.-17.12.2018 (außer 10.12.) 
10 Termine, 130 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Hatha Yoga und ruhiges Yin Yoga 
Bitte anmelden! späterer Kurseinstieg oder Probestunde möglich
Mittwoch  
Ort: DD-Wilschdorf, 01109 Dresden, Leeraue 2
17:30-19:00 Uhr12.09.-12.12.2018
10 Termine, 130 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Hatha Yoga - sanft, diese Yoga Stunde ist besonders für Yoga-Beginner und Wiedereinsteiger geeignet 
Bitte anmelden! späterer Kurseinstieg oder Probestunde möglich
Mittwoch  
Ort: DD-Wilschdorf, 01109 Dresden, Leeraue 2
19:30-21:00 Uhr12.09.-12.12.2018
10 Termine, 130 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Hatha Yoga für Geübte und Wiedereinsteiger 
Bitte anmelden!

nächste Yoga - Kurse und offene Stunden für Geübte in Dresden Neustadt

Mittwoch  
Ort: Förstereistraße 25
7:45-9:15 UhrMorgen Yoga, Kurs-Einsieg jederzeit möglich
10 Termine , 120 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Offene Stunde / Kurs für alle geeignetACHTUNG! Findet im Juli /August 2018 nicht statt. 
Bitte anmelden!
Donnerstag  
Ort: Förstereistraße 25
17:30-19:00 UhrKurs-Einsieg jederzeit möglich
10 Termine , 120 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Offene Stunde / Kurs für alle geeignet 
Bitte anmelden! ACHTUNG! Findet nur noch bis Ende Juni 2018 statt. Fortführung als Kurs Yoga für Schwangere ab 13.09.2018
Donnerstag  
Ort: Förstereistraße 25
19:30-21:00 UhrKurs-Einsieg jederzeit möglich
10 Termine , 120 € oder einzelne Termine buchbar á 14 € 
Offene Stunde / Kurs für GeübteACHTUNG! Findet während des Palaissommer 20.Juli-26.August 2018 nicht statt 
Bitte anmelden!

Für die Anmeldung zu den Yoga Kursen folge diesem Link:
Zur Anmeldung



Alle Yogastunden die ich in Dresden Neustadt anbiete, finden im YOGASTUDIO auf der FÖRSTEREISTRASSE 25, 2.Hofgebäude statt.



Größere Karte anzeigen




desweiteren in Dresden-Neustadt: offene Yogastunden, Yoga für Schwangere, nach der Geburt (Rückbildungsyoga)unter

Yoga in Dresden-Neustadt

Hormon Yoga Workshop
Freitag  
Ort: DD-Wilschdorf, Leeraue 2, 01109 Dresden
18:00-21:00 Uhr (18:00-19:00 Uhr Einführung/Grundlagen, 19:15-21:00 Uhr Übungszeit)Termin 2018 folgt
19:15-21:00 Uhr, 38 € 
Hormonyoga Workshop 
Bitte anmelden!


Yoga-Ferien auf Hiddensee


Yoga und Fasten auf Hiddensee


FÜR Dresden, für Sachsen - für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit, und Dialog im Miteinander


"Wie man Tugenden entwickelt und Laster überwindet"
Auszüge aus dem Buch von Swami Sivananda

Gleichmut

Gleichmut ist Gleichförmigkeit oder Ausgeglichenheit des Geistes oder des Gemüts. Sie ist ein ausgeglichener Geist in Freude und Schmerz, in Erfolg und Scheitern, Ehre und Schande, Lob und Tadel.

Gleichmut ist eine gefasste Gemütsart, insbesondere Ruhe und Stabilität des Geistes, mitten unter schwierigen Umständen.

Die Vortrefflichkeit von Gleichmut kann gar nicht genug gerühmt werden. Der Mensch, der mit dieser Tugend ausgestattet ist, wird durch widrige Umständen nicht entmutigt und durch günstige Umstände nicht in Hochstimmung versetzt. Er ist umgänglich zu anderen und zufrieden mit sich selbst.

Wer mit Gleichmut ausgestattet ist, bleibt jederzeit und in allen Lebenslagen gelassen. Er trägt Verluste mit Gleichmut.

Ein Jivanmukta hat stets einen ausgeglichenen Geist oder Gleichmut oder Gelassenheit. Er hat eine perfekte, unerschütterliche Balance des Geistes, die in Erkenntnis, Intuition oder Atman verwurzelt ist.

In dieser von Gegensatzpaaren geprägten Welt wird der Mensch von verschiedenen Wogen an Gefühlen hin und hergeworfen. Jetzt bekommt er Gewinn, Erfolg, Ehre und Ruhm. Im nächsten Moment bekommt er Scheitern, Verlust, Schande, Tadel und Enttäuschung. Wer einen ausgeglichenen Geist oder Gelassenheit hat, kann auf dieser Welt freudig und friedlich zurechtkommen.

Verwurzele Dich in Deinem eigenen unveränderlichen, all-wonnevollen Atman im Inneren durch Disziplinierung des Geistes und der Sinne. Nur dann wirst Du für immer friedlich ruhen. Keine weltliche Welle kann Dich aus der Fassung bringen. Du wirst still im Grundgestein Deines innersten Selbst im Inneren ruhen, das ein Ozean von Frieden ist.

Samatvam oder Gleichmut ist Yoga. Diesen Zustand zu erlangen erfordert ständige Wachsamkeit, Durchhaltevermögen, Geduld und vollkommene Disziplin des Körpers, der Geistes und der Sinne. Dieses Bestreben ist nicht in einem Tag, einer Woche oder einem Monat zu schaffen.

Denke ohne Unterlass an den "Samam Brahman", der allen Lebewesen gleichermaßen innewohnt. Dann wirst Du allmählich Gleichmut entwickeln.

Merze Wünsche, Begierden, Anhaftungen, Mögen und Nicht-mögen aus. Entwickle Unterscheidungskraft, Gelassenheit, Leidenschaftslosigkeit, Selbstbeherrschung, Selbstkontrolle und Selbstverleugnung. So wird sich langsam Gleichmut in Dir einnisten.

Wohlwollen

Wohlwollen heißt auf lateinisch „benevolentia“, gutes Gefühl; bene: gut, volens: wollen, wünschen.

Wohlwollen ist die Neigung, Gutes zu tun. Es ist eine milde Gabe, insbesondere zur Unterstützung der Armen. Es ist ein Akt der Liebenswürdigkeit. Es ist Großzügigkeit.

Wohlwollen ist die Neigung, das Wohlergehen oder den Trost anderer anzustreben. Es ist die Sehnsucht Leiden zu lindern oder Glück zu begünstigen. Es ist Menschenliebe, Herzensgüte oder Mildtätigkeit.

Wohlwollen ist die allumfassende Tugend. Um Wohlwollen zu vervollkommnen erfordert das moralische Empfinden des Menschen alle anderen Kardinaltugenden, und zwar sowohl des Willens, als auch des Urteilsvermögens. Alle diese anderen Kardinaltugenden bilden Wohlwollen aus, so wie umgekehrt Wohlwollen diese anwendet, segnet und verbessert.
Wohlwollen ist das natürliche Organ oder Neigung, das Liebenswürdigkeit und Großzügigkeit hervorruft.

Wohlwollen ist der Minister Gottes. Es ist eine seltene Tugend.

Stark für andere zu empfinden und wenig für uns selbst, unsere selbstsüchtigen Neigungen zu zügeln und die wohlwollenden zu üben, macht die Vervollkommnung der menschlichen Natur aus.

Niemand in dieser Welt ist vollständig unabhängig. Er braucht die Unterstützung anderer. Der Mensch ist in Gesellschaft gestellt, um gegenseitige Hilfe und wechselseitige Verbindlichkeiten zu empfangen und zu gewähren.

Deine Nahrung, deine Kleidung, deine Gesundheit, dein Schutz vor Verletzungen, deine Genuss der Annehmlichkeiten und Freuden des Lebens – all das verdankst Du der Unterstützung durch andere. Deshalb sei wohlwollend zu anderen. Sei ein kosmischer Wohltäter. Sei ein Freund der Menschheit.

Der Eroberer wird mit Ehrfurcht betrachtet; ein weiser Mensch nötigt uns Respekt ab, aber nur ein wohlwollender Mensch gewinnt unsere Zuneigung.

Ein wohlwollender Mensch genießt Frieden, Freude und Stille. Er erfreut sich an dem Glück und dem Wohlergehen seines Nachbarn und allen anderer Leuten.

Derjenige, der sein Vermögen, seinen Verstand, sein Denken und sein Sprechen dazu verwendet, das Wohl anderer zu mehren, ist ein ruhmreicher Mensch. Er ist ein wahrhaftiger Gott auf dieser Erde.

Er sucht stets nach Gelegenheiten, anderen auf vielfältige Art und Weise Gutes zu tun.

Die Regeln von sozialem Wohlwollen erfordern es, dass jeder Mensch bestrebt ist, andere zu unterstützen.

Barbarei, Brutalität, ungehobeltes Benehmen, Habsucht, Strenge, Kleinlichkeit, Groll, Unmenschlichkeit, Böswilligkeit, Bosheit, Knausrigkeit, Egoismus, Geiz und Lieblosigkeit sind die Gegenteile von Wohlwollen.

Almosen geben, Wohltätigkeit, Güte, Spende, Nächstenliebe, Großmut, Entgegenkommen, Menschlichkeit, Gutherzigkeit, Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit, Großzügigkeit, Freigebigkeit, Menschenliebe, Mitgefühl und Zärtlichkeit sind alles Synonyme für Wohlwollen.

Liebenswürdigkeit und Zärtlichkeit sind persönlich. Wohlwollen und Nächstenliebe sind allgemein. Liebenswürdigkeit erstreckt sich auf alle fühlenden Wesen, gleich ob Mensch oder Tier, in Wohlstand oder Bedrängnis. Zärtlichkeit wird den Jungen, Schwachen und Bedürftigen zuteil. Menschlichkeit ist Freundlichkeit und Güte gegenüber Mensch und Tier.

Großmut ist selbstvergessene Freundlichkeit in Veranlagung oder Handlung. Es beinhaltet viel mehr als nur zu geben.

Spende wird verwendet für überreichliches Geben, das sich in einem größeren Maßstab durch Freigebigkeit ausdrückt.

Großzügigkeit deutet auf großzügige, geniale, freundliche Ansichten hin, gleich ob sie sich in Geschenken oder anders ausdrücken.
Wir sprechen von der Freigebigkeit eines großzügigen Gastgebers, der Großzügigkeit des Gründers einer Universität oder der Großzügigkeit eines Theologen gegenüber Anhängern eines anderen Glaubens.

Menschenliebe passt auf ganz unterschiedliche Arten menschlicher Fürsorge, die oft, aber nicht immer, große Ausgaben für Nächstenliebe oder Mildtätigkeit beinhalten.

Warte nicht auf besondere Umstände, um Gutes zu tun. Versuche, gewöhnliche Situationen dafür zu verwenden.


Barb Candrika Weymann - Yogalehrerin

Ich praktiziere vorrangig im Gebiet Dresden sowie auf der Insel Hiddensee (Ferienkurse).

Regelmäßige offene Yogastunden, Kurse und Workshops  
jetzt in der Dresdner Neustadt, Gruna und Johannstadt.
 
für Einsteiger, für Fortgeschrittene, Yoga für Schwangere, für Kinder, Yoga nach der Geburt, für Senioren...Businessyoga, Yoga-Personaltraining
Für Kompaktkurse, z. B. auch im Rahmen von Gesundheitsreisen oder Aktivprogrammen in Hotels oder bei Firmen, komme ich auch gerne zu Ihnen.